• Wellnessurlaub ohne Kinder
  • Romantikurlaub ohne Kinder
  • Luxusurlaub ohne Kinder
  • Home
  • News
  • Tipps rund ums richtige saunieren

Tipps rund ums richtige saunieren

Ein regelmäßiger Besuch in der Sauna hat mehrere gesundheitliche Vorteile. Einige Vorteile sind: Stärkung der körpereigenen Abwehr, Training der Gefäße, Reinigung der Haut, Stärkung des Herz-Kreislaufsystems uvm. Voraussetzung dafür ist das richtige Saunieren.Im Luxury Dolce Vita Hotel Preidlhof in Naturns geben Ihnen die Saunameister Tipps rund um’s Saunieren.

Vor dem Besuch in der Sauna

Für den Saunabesuch braucht man ausreichend Zeit, mindestens 2 große Badetücher/Saunatücher und Badelatschen. Man sollte nicht direkt nach dem Essen, aber auch nicht mit leerem Magen in die Sauna gehen. Bei leerem Magen kann es aufgrund der Kreislaufbelastung zu einer Unterzuckerung kommen und der Kreislauf schlapp machen. Bei vollem Magen hingegen wird der Kreislauf zusätzlich durch die Verdauung belastet. Vor dem Saunagang sollten Sie sich abduschen. Zum einen aus hygienischen Gründen, zum anderen um den Fettfilm von der Haut zu entfernen. Die Haut nach der Dusche gut abtrocknen, denn trockene Haut schwitzt besser. Bei kalten Füßen empfiehlt sich vor dem Saunagang ein warmes Fußbad.

Richtiges Saunieren - Ein Thema im 5-Sterne Hotel Preidlhof in Italien

In der Sauna

Bitte unbekleidet die Sauna betreten oder sich mit einem Handtuch, Kilt oder Sarong bedecken. Niemals sollte die Sauna mit Badebekleidung betreten werden. Dies hat mehrere Gründe: die synthetische Badebekleidung könnte in der Hitze der Saunakabine ausdünsten, was nicht gerade hygienisch und gesund für die Besucher ist. Außerdem wird die Verdunstung von Schweiß durch die Badesachen behindert. Auf die Sitzbank sollte ein großes Badetuch gelegt werden, auf dem der gesamte Körper Platz findet. Es soll kein Schweiß aufs Holz geraten. Da die Luft nach oben steigt, ist es in der Sauna auf der untersten Bank am „kühlsten“ und auf der oberen Bank am heißesten. Zwischen den einzelnen Bänken besteht ein Temperaturunterschied vom ca. 10-15°C. Grundsätzlich sollte in der Sauna nicht gesprochen werden. Ausnahmen gibt es oft bei den Aufgüssen. Ein Saunagang sollte zwischen 8 bis 12 Minuten dauern um den gewünschten Effekt zu erzielen. Denken Sie jedoch an Ihre Gesundheit und verlassen Sie die Sauna wenn Sie sich unwohl fühlen. Auch während eines Aufgusses kann die Sauna zu jeder Zeit verlassen werden.

Nach dem Saunagang

Nach Verlassen der Sauna empfiehlt es sich die Atemwege an der frischen Luft abzukühlen und Sauerstoff zuzuführen. Vor allem im Winter sollte darauf geachtet werden, den Außenbereich zu verlassen bevor man zu frösteln beginnt. Danach ist es wichtig immer zu duschen. Mit kalten Wasser sollten Sie Ihren Körper von herzfern zu herznah abkühlen. Wichtig ist dabei den Kopf nicht zu vergessen, denn er spielt eine wichtige Rolle bei der Temperaturregulierung. Den gewünschten, gesundheitsfördernden Effekt erzielt man nur wenn die Abkühlung mit Frischluft und Kaltwasser stark genug ist. Die anschließende Ruhephase sollte mindestens genauso lange dauern wie die Aufwärm- und Abkühlphase.

Drei Saunagänge pro Tag sind ausreichend für den gewünschten gesundheitlichen Effekt. Viel wichtiger sind regelmäßige Saunabesuche, auch im Sommer. Nach dem Saunieren sollten Sie Ihrem Körper wieder ausreichend Flüssigkeit zuführen. Perfekt geeignet ist dafür ungesüßter Tee und/oder Mineralwasser. Im 5 Sterne Hotel Preidlhof können Sie Ihren Wellnessurlaub in Südtirol so richtig genießen. Die Saunen sind bis 23 Uhr geöffnet. Unsere Saunameister bieten Ihnen jeden Tag ein abwechslungsreiches Programm.

MEHR INFOS - HOTEL PREIDLHOF